Jede Familie hat ihr eigenes Rezept und im Grunde sind sie doch recht ähnlich. Es ist ein Klassiker, der Nudel-salat mit Salatmayonnaise. Das Salatrezept wird meist bereits von der Oma an die Mama und dann später an die Kinder weitergegeben. Jeder bringt so seine eigenen kleinen Ideen und Vorlieben mit hinein, sodass langsam, aber sicher ein ganz individuelles Familienrezept entsteht. Auch wir haben das Rezept von Mama übernommen und ein wenig weiterentwickelt, sodass es bei uns inzwischen eine vegane Variante das klassischen Mayo-Nudelsalates gibt.

  • 250 g Nudeln

  • 1 kleine Dose Mais

  • 1 mittlere Dose Erbsen mit Möhrchen

  • ½ Paprika

  • 2 Tomaten

  • 5 - 7 Essiggurken

  • 1/3 Packung Salatmayonnaise von Vegawell

  • ¼ Bund frischen Schnittlauch

  • 2 Stängel frisches Basilikum

  • Salz und Pfeffer
     

Zubereitung: Klassischer Nudelsalat mit Mayonnaise

  1. Zu Beginn kochen wir die Nudeln al dente und lassen sie anschließend langsam auskühlen.

  2. Beim Blick auf die Zutaten muss man sagen, wäre es kein Familienrezept und eine Erinnerung an die eigene Kindheit, so würde man wohl auf die Dosen verzichten. Aber es gehört halt einfach genau so.

  3. Währenddessen haben wir Zeit, die Paprika und Tomaten in kleine Stücke zu schneiden und das Basilikum sowie den Schnittlauch klein zu hacken.

  4. Auch die Essiggurken schneiden wir in dünne Scheibchen.

  5. Alles Geschnittene geben wir anschließend gemeinsam mit dem Mais und der Erbsen-Möhrchen-Mischung in eine große Schüssel.

  6. Jetzt kommen noch 2 EL Gurkenwasser und nach individueller Vorliebe  Salatmayonnaise von Vegawell dazu.

  7. Da in der Regel die Nudeln etwas geschmacksneutraler sind, kann die Masse mit den übrigen Zutaten gerne ein wenig stärker gewürzt werden.

  8. Nachdem als letzter Schritt die Nudeln untergehoben sind, schmecken wir den Nudelsalat noch mit Salz und Pfeffer ab.
     

Nicht nur als Kind hat man den klassischen Nudelsalat geliebt. Eigentlich darf der Nudelsalat-Klassiker auf keiner Grillfeier fehlen. Grundsätzlich ist er auch der erste Salat, der weg ist, denn insbesondere die Kinder stürzen sich darauf. Meist ist schon nach wenigen Minuten weggeputzt. Die doppelte Menge des hier angegebenen Rezeptes ist auf einer grösseren Party also absolut empfehlenswert ...

Siehe auch: Vegawell Cremes

Mit der Salatmayonnaise von Vegawell nutzen wir inzwischen eine echt zu empfehlende vegane Alternative zu herkömmlicher Mayonnaise. Damit fallen selbst bei richtig heißen Temperaturen Bedenken über die Verwendung von rohen Eiern weg. Denn selbst wer sich nicht vegan ernährt, wird hier keinerlei Unterschied schmecken. Ganz nebenbei hält sich die Salatmayonnaise von Vegawell über mehrere Wochen im Kühlschrank. Ist sie nicht gleich aufgebraucht, ist keine Überlegung für ein nächstes Rezept mit Mayonnaise notwendig.

Klassischer Nudelsalat mit Mayo